Faktura

Ausgeführte und nicht fakturierte Dienstleistungen bedeuten eine unnötige Kapitalbindung. Die Fakturierung der Außenstände ist oft mit einem zeitlichen Aufwand und zusätzlichen Kosten verbunden. Innosoft Faktura fügt sich an dieser wichtigen Stelle des betrieblichen Auftragsdurchlaufes ein und unterstützt die schnelle und einfache Fakturierung der erbrachten Dienstleistungen und des Materialverbrauches.

Funktionen

Nutzen

Auftragsdurchlauf: Die Innosoft Faktura greift auf die vorhandenen Stamm- bzw. Auftragsdaten zurück und erlaubt den schnellen Einstieg in die auftragsbezogene Fakturierung. Die Faktura lässt sich manuell oder automatisch für den einzelnen Beleg erzeugen. Ebenso können mehrere Belege eines Auftrages oder ein Sammelbeleg für mehrere Aufträge eines Kunden erstellt werden.

Kontierung: Zur Unterscheidung der verschiedenen Kostenarten bietet Innosoft Faktura die Möglichkeit, erfasste Leistungen nach verschiedenen Kriterien, wie z.B. Beschreibung der ausgeführten Arbeiten, Kostenlosschlüssel, Montagezeitraum, Montageart und Erzeugnistyp zu unterscheiden. Diese Möglichkeit der Aufteilung erlaubt die Erstellung detaillierter Rechnungen und bietet darüber hinaus jederzeit einen Überblick über den Kostenverursacher und den noch offenen Posten.

Sonderkonditionen: Durch die Verwaltung einer nahezu unbegrenzten Anzahl unterschiedlicher Preislisten besteht die Möglichkeit, nach einer allgemeinen oder einer mit dem Kunden vereinbarten Preisliste zu fakturieren. Es bestehen separate Preislisten sowohl für die Dienstleistungen als auch für das Material.

Deckungsbeitragsrechnung: Durch die Zuordnung der eingegebenen Daten lassen sich verschiedene Deckungsbeiträge definieren, die sich auf den Abrechnungsmonat, das Projekt, die Mitarbeitergruppen oder die Auftragsart beziehen.

Flexibilität: Frei definierbare Rechnungsformulare, die automatische mehrsprachige Fakturierung, die Behandlung von Sonderkonditionen sowie eine Pseudofakturierung runden die vielseitigen Möglichkeiten ab. Über Standardschnittstellen werden die erzeugten Buchungsbelege in die FiBu übergeben.